Da wir zum Schutz der Bewohner und der Einrichtung keine Mitarbeiter, Photos oder andere Interna vorstellen, wollen wir euch trotzdem einen Einblick in das Männerhaus ermöglichen.

Wer sind wir?

  • Wir sind ein Projekt des LEMann e.V., der seit über 2006 Angebote im Bereich der Jungen- und Männerarbeit umsetzt.
  • Wir achten darauf, dass unsere Arbeit geschlechtsspezifisch kritisch reflektiert geschieht. Entsprechend legen wir Wert auf einen gendersensiblen Umgang.
  • Fachkräfte in der Gender- und Frauenarbeit sehen wir als Kooperationspartner*innen. Wir sehen uns als Kooperationspartner der Frauenhäuser und der Frauenarbeit.
  • In unseren Projekten arbeiten Fachkräfte (Sozialpädagogen, Psychologen, Erzieher), die  sich fortlaufend projektspezifisch weiterbilden.
  • Wir setzen unsere Projekte mit Hilfe öffentlicher Fördermittel um.

Was bieten wir?

  • Wir bieten eine anonyme Unterkunft, welche als Rückzugs- und Schutzraum für gewaltbetroffene Männer und ihre Kinder fungiert.
  • Wir bieten Anonymität.
  • Wir bieten ein gewaltfreies Umfeld.
  • Wir bieten Hilfe, Unterstützung und Begleitung.
  • Wir bieten Weitervermittlung bei Behördengängen, Therapie- und Beratungssuche.
  • Wir bieten Unterstützung bei der Gestaltung neuer Lebensperspektiven
  • Wir bieten psychosoziale Beratung

Unsere Grundsätze

PARTEILICHKEIT

  • Wir nehmen die uns geschilderte und somit erlebte Gewalt der Männer, welche das Angebot des Männerhauses wahrnehmen, ernst.
  • Wir unterstützen die Aufsuchenden mit einer grundlegend kritisch solidarischen Haltung und Sichtweise.

GEWALTLOSIGKEIT

  • Wir lehnen grundsätzlich jede Form zwischenmenschlicher Gewalt in all ihren Erscheinungsformen ab.

HILFE ZUR SELBSTHILFE

  • Wir sehen es als unsere Pflicht gewaltbetroffene Männer, die das MännerHaus Leipzig aufsuchen, in ihrer Selbstverantwortung und der Fähigkeit diese auch wahrzunehmen, zu unterstützen, zu stärken sowie zu respektieren.

KOMPETENZ- UND LÖSUNGSORIENTIERUNG

  • Wir betrachten Männer, welche unser Angebot wahrnehmen, als Menschen, die grundsätzlich voller Kompetenzen und Lösungsmöglichkeiten stecken. Zusätzlich sehen wir sie als Experten für ihre Probleme und als die Entscheider für ihre Veränderung an.

OPFER- UND VERÄNDERUNGSIDENTITÄT

  • Männer, die uns aufsuchen, sind unseres Erachtens aufgrund der gewalttätigen Situation, oft in eine passive Opferidentität geraten. Unser Anliegen ist es, diesen Männern zu ermöglichen, ihre Identität der Veränderung zu entdecken und anzunehmen.

KRITERIENGESTÜTZTES CLEARINGVERFAHREN

  • Bevor eine Aufnahme stattfindet, ist es uns wichtig, dass wir zusammen mit dem Aufsuchenden ermitteln, wie die aktuelle Situation ist. Dieses Gespräch hilft ihm und uns ein klares Bild über die aktuelle Gewalterfahrung zu bekommen. Zusätzlich ermöglicht das Clearingverfahren gemeinsame Bedingungen, Regeln und Ziele für den Weg aus der Gewalt herauszuarbeiten.

ANONYMITÄT

  • Das MännerHaus Leipzig legt Wert darauf, dass die Identitäten der Männer und deren Kinder, geschützt werden. Dazu gehören ein entsprechender Datenschutz sowie die Schweigepflicht seitens der Mitarbeiter und der Bewohner. Aus diesen Gründen wird die Adresse des Männerhauses geheim gehalten und der Besuch auf die Kinder der Männer beschränkt.

QUALITÄTSSICHERUNG

  • Um eine stabile und hohe Qualität zu gewährleisten, achten wir im speziellen auf die Dokumentation von Zielsetzungen und Vereinbarungen, sowie der Begleitung des Entwicklungsprozesses. Zusätzlich führen wir, zur Erhaltung und Umsetzung der Qualitätstandards unserer Arbeit, Projektevaluationen durch.

Kontakt

MännerHaus Leipzig

Sprechzeiten
Mo - Fr von 14 bis 16 Uhr
0176 - 42 902 888

Notruf
auch außerhalb der Sprechzeiten:
0341 - 22 39 74 10

E-Mail
kontakt(at)maennerhaus-leipzig.de

Postanschrift
Postfach: 30 11 24
04251 Leipzig